Home | Wir über uns | Für das Auge | Links | Kontakt | Auftritte | Impressum | Datenschutz
SOMMERPAUSE! Die erste Jahreshälfte mit Auftritten, Chörefestival und Konzerten ist rum!

Musica Lesbiana machen Pause vom 30.07. – 27.08. Wir bringen unsere Stimmbänder wieder in Bewegung ab dem 03.09.2019 – bist Du dabei???

Zuvor noch ein kurzer Rückblick auf die ersten sieben Monate des Jahres:

Unsere gesangliche Außendarstellung begann dieses Jahr am 03.02. beim Geburtstagsfest des Weissenburg e.V. Dann war die weitere Vorbereitung auf das Süddeutsche lesbisch-schwule Chörefestival „Kreisch“ in Karlsruhe angesagt.

"Kreisch, kreisch rum, nicht schwer…!" Nein, kein Sorge, die Sonnenstrahlen haben uns noch nicht sooo arg zugesetzt. Das ist eine Zeile aus unserem Festivallied, das wir bei „Kreisch“, dem diesjährigen süddeutschen lesbisch-schwulen Chörefestival  in Karlsruhe vom 20.-23.06. auf die Bühne gebracht haben. Wir waren Teil des alle zwei Jahre stattfindenden Community-Festivals mit 17 Chören, zwei Konzertabenden, Straßensingen, diversen Workshops und fröhlichem Feiern. Wieder begeisterten wir unser Publikum mit unserer Mischung aus frechen, witzigen, politischen, streitbaren  und mitreißenden Liedern. Und ja, auch bei diesem Auftritt hatten wir wieder selbst sehr viel Spaß. Einige von Euch haben es vielleicht miterlebt und können es bestätigen.

Praktisch direkt im Anschluss hatten wir schon Generalprobe im Rondell der L-Bank zusammen mit Rosa Note und dem Landespolizeiorchester Baden-Württemberg. Ein Erlebnis! Singen mit einem Orchester! Nach der Generalprobe dienstags ging’s am Mittwochabend direkt zum Auftritt: CSD-Empfang der Landesregierung. Inspirierte Reden, Jubiläum von VelsPol, Premiere der Ausstellung „Sie machen Geschichte“ des Sozialministeriums BW – und eben der gemeinsame Auftritt von uns und Rosa Note zusammen mit dem Landespolizeiorchester BW.“

In diesem Jahr haben wir kein Konzert eingeplant, weil wir ein neues Programm auf die Beine stellen. Ganz ohne Auftritte geht’s aber natürlich auch nicht und so steht nach den vergangenen noch ein Auftritt im Dezember anlässlich der Tagung in Bad Boll mit dem Thema „Home, sweet home! Wo finden lesbische und queere Frauen* Heimat?“ Anmeldungen hierzu sind noch möglich – das Mitsingen bei der Gelegenheit auch noch…

Wie immer gilt – nach dem Auftritt ist vor dem Auftritt – und das ist immer eine gute Gelegenheit, bei uns als Sängerin einzusteigen. Insbesondere die sogenannten Mittelstimmen sind gefragt, aber auch der Alt 2, der nach dem Abgang einer langjährigen Sängerin etwas an Volumen eingebüßt hat. Ihr müsst nicht nach Noten singen können (können die wenigsten im Chor), aber Spaß am Singen haben, ambitioniert dabei sein und auch die Herausforderung nicht scheuen, die Liedtexte auswendig zu lernen (was einfacher ist, als ein Gedicht auswendig zu lernen…). Traut Euch!

 

 

                       letzte Aktualisierung 3.8.2019